Skip to main content

LuPi Oberliga-Team setzt sich nach Doppelerfolg an die Tabellenspitze

Tabelle WK2_161114MALSCHENBERG. Mit einem sehr starken Auftritt gegen den 2.-Liga Absteiger SV Walldorf II, der mit 5:0 besiegt werden konnte und einem fast ebenso deutlichen 4:1 Erfolg gegen den SV Rot I, konnten sich unsere Pforzheimer Luftpistolen-Sportler an die Tabellenspitze der Oberliga Baden schießen.

Gegen den SV Rot machte Alexander Schütt auf Position 5 mit seinem Gegner kurzen Prozess und lies ihm nicht den Hauch einer Chance. Mit guten 364 Ringen entschied er diese Begegnung deutlich für sich.

Die weiteren 4 Paarungen der ersten Begegnungen gegen Walldorf hatten eines gemeinsam. Sie waren über die ersten beiden Serien recht ausgeglichen und somit auch wirklich spannend...

Christian Pfeffer konnte sich dank seiner gleichmäßig guten Leistung Ende der 2. Serie absetzen und zog Ring um Ring davon. Sein junger Kontrahent, der die ersten beiden Wettkämpfe mit 377 und 376 Ringen bestritten hatte, konnte gegen Christian seine bisherige Leistung nicht abrufen. So setzte sich schließlich die Erfahrung Christians mit 371 Ringen durch.
In der Begegnung auf Position 3 konnte Ralf Fritsch mit guten 366 Ringen seinen Gegner am Ende mit 10 Ringen auf Abstand halten, nachdem es nach den ersten beiden Serien noch gerade einmal 1 Ring Unterschied war.
Mit demselben Ergebnis von 366 Ringen konnte sich Bodo Binder gegen seinen Gegner behaupten. Ausschlaggebend für den Erfolg waren die beiden letzten Serien mit 95 und 94 Ringen, nachdem auch hier nach den ersten beiden Serien lediglich 2 Ringe zwischen Bodo und seinem Gegner lagen.
Für Unterhaltung der Zuschauer und seiner Mannschaftskameraden sorgte Stevan Iles, der seinen Gegner erst im zweiten Stechschuss bezwang. „Eingebrockt“ hatte sich das Stevan selbst, denn er fand in dieser Begegnung nicht wie sonst seinen Rhythmus und lag mit dem erzielten Ergebnis deutlich unter seinem bisherigen Setzlistendurchschnitt. Aber wie heißt es so schön: „Ende gut, alles gut!“

In der nachfolgenden Auseinandersetzung gegen den SV Rot I, nur knapp 2 Stunden später, ging es doch auch deutlich knapper zu, als der am Ende deutliche 4:1 Erfolg vermuten lässt.
In der Begegnung auf Position 1 konnte Christian Pfeffer (367) seinen Gegner am Ende mit 4 Ringen auf Abstand halten.
Einen Ring nur, und damit richtig knapp, lag Stevan Iles am Ende vor seinem Gegner. Er konnte damit ein nochmaliges Stechen vermeiden und somit einen wichtigen Sieg mit starken 369 Ringen eingefahren.
Ausgezeichnet lief es auch für Ralf Fritsch. Er konnte sich mit sehr starken 372 Ringen klar behaupten.
Weniger schön lief es dagegen für Bodo Binder, der sich seinem Gegner mit 2 Ringen beugen musste. Nicht nur, dass er als einziger im Team mit einer Niederlage zu Recht kommen musste – auch war das erzielte Ergebnis deutlich unter seinem Setzlisten-Durchschnitt. Und wer Bodo kennt, weiß, dass er sich darüber alles andere als gefreut hat…
Alexander Schütt konnte auf Position 5 seinen Gegner 10 Ringe auf Abstand halten und machte so den 4:1 Erfolg der SG Pforzheim perfekt.

Durch diesen Doppelerfolg sicherte sich die SG Pforzheim eine sehr gute Ausgangslage für die restlichen 3 ausstehenden Begegnungen um den Kampf der oberen Tabellenplätze. Das bestehende gute Leistungsniveau wurde bestätigt. Im Schnitt wurden über die letzten beiden Wettkämpfe 364,1 Ringe von unseren Luftpistolen-Schützen erzielt. Das ist für die Oberliga ein sehr guter Wert. Wenn es hier gelingt, dieses Niveau zu halten oder gar auszubauen, dann dürfen mit Spannung die im Frühjahr stattfindenden Relegationswettkämpfe zur 2. Bundesliga erwartet werden.
Weiter geht es in der Runde am 11. Dezember 2016 bei unserem Heimkampf in Pforzheim gegen Eschelbach und Mannheim.
Interessierte Zuschauer, Schlachtenbummler und Fans sind gerne willkommen.

  • Aufrufe: 5438

© Schützengesellschaft Pforzheim 1450 e.V 2013


kreis13logo 100BSVlogoDSB-LogoISSF-Logo-TransparentDSB-YouTubeISSF-YouTube