Skip to main content

Vorderlader Sportjahr '17

Liebe Kurzwaffen-Vorderladerkollegen,

unser Vorderlader Sportjahr '17 hat ein Ende genommen, und wir können erneut stolz behaupten dass es richtig viel Spass gemacht hat - sportlich wie aus der Erlebnisperspektive.

In 2017 haben wir neue, begesiterte Pulver-und-Blei Fans dazu gewonnen; die meisten absolvieren noch ihren "Grundkurs" bei der Luftpistolen-Akademie, aber einige haben bereits den Pulverschein gemacht und sind regelmäßig beid en Monatwettkämpfen dabei, wie z.B. Christoph Abraham. Langjährige Schützen, die eine Weile als Vorderlader pausiert haben, haben wieder zu uns gefunden und sind mit ganz vorne dabei - Jürgen Pfrommer ist hierzu ein gutes Vorbild! Diese neue wie alte Kollegen sind allesamt gute Schützen und wir bauen nun weiter sportliches Potential auf. Das haben wir bei den Kreis- und Landesmeisterschaften mit vielen Medaillen bewiesen, und auch auf die Deutsche Meisterschaft haben wir gute Plätze belegen können.

Unsere Statistiken:

Gegenüber dem letzten Sportjahr ist die Zahl der VL-Kurzwaffen-Schützen leicht gesunken: wir zählten 16 Kurzwaffenschützen (2016: 19) die bei den MoKas und Meisterschaften teilgenommen haben -  dazu kommen noch 2-3 die bei den Monatswettkämpfen noch nicht teilnehmen. Offiziell haben wir mit insgesamt 96 Starts in 5 Kurzwaffen-Disziplinen auf Vereinsmeisterschaften und in den Monatswettkämpfen nicht einmal die 100er Marke erreicht (2016: 130). Somit wurden 1440 offiziell gewertete Vorderladerschüsse abgegeben (2016: 1950) - und unser Bunkersand um etwa 20kg Wettkampfblei und etwa  5kg Probeblei beschwert. Die Zahlen zeigen nach wie vor dass nur etwa die Hälfte der Vorderladerschützen wirklich regelmäßig aktiv ist. Auch die Randdisziplinen "Perkussionsrevolver Zeitserien" und "Luntenpistole" blieben nur VM-Disziplinen ohne Anklang in der MoKa-Teilnahme. Wir könnten ja sportlich mehr erreichen, denn bei den Kreis- und Landesmeisterschaften haben wir erste Plätze belegt (einzel sowie Mannschaft) und auch auf DM-Ebene waren einge von uns im Rennen.

Ich habe nun die endgültigen Listen der MoKa geschlossen. Schade dass nicht alle Schützen die Mindestteilnahmeanzahl von 6 Wettkämpfen erreichen konnten, um in die Wertung zu kommen... Nächstes Jahr gibt's erneut die Chance dies zu verbessern. Wir reduzieren die Anzahl der VL-Kurz-MoKa-Disziplinen auf 3 und nehmen Luntenpistole und Perkussionsrevolver Zeitserien wieder raus da die Teilnehmer zuwenig Interesse gezeigt haben. Als gegengewicht haben wir ja 3 Western-Disziplinen, die wir bereits in 2017 geschossen haben und auch Interessenten die aus der VL-Sparte kommen dort mitmachen. Klar kann man ja die Patronen auch mit Schwarzpulver laden, daher mit SAA Revolvern, Unterhebelrepetierern und Long-Range 45-70 Einzellader haben wir weiterhin 3 Mal im Sportjahr pro Disziplin Montaswettkämpfe (und die dazugehörigen Vereinsmeisterschaften).

Auch jenseits der MoKas gilt aber: macht euch Zeit für das besondere Erlebnis und steigt in die Vorderladeriei ein, es müssen nicht immer sportliche Leistungen erbracht werden, der Spaß ist genug als treibende Kraft! Wer noch zuhause ein verstaubtes Vorderlader-Gewehr, Pistole oder Revolver hat, sollte diese Schätze mal wieder einsetzen - wir helfen dabei!

Ich wünsche euch allen viel Glück und gut Schuss auf der Vereinsmeisterschaft, Rundenwettkämpfen und sonstigen Meisterschaften aller Disziplinen und ein gutes und ergiebiges Sportjahr 2018!  Bitte leitet diese Nachricht auch an die weiter, die ich im Verteiler vergessen habe, ihre email geändert oder gar kein Zugang haben.

Danke!

Freundlicher Gruß mit Pulver und Blei,
Emil Treuer

  • Aufrufe: 7494

© Schützengesellschaft Pforzheim 1450 e.V 2013


kreis13logo 100BSVlogoDSB-LogoISSF-Logo-TransparentDSB-YouTubeISSF-YouTube