Eilmeldung: 1. LP Mannschaft gewinnt die Relegation und steigt in die 2. Bundesliga auf!

Geschrieben von Dr. Stephan Stathel. Veröffentlicht in Berichte.

Collage

Eine herausragende Mannschaftsleistung zeigte die 1. Luftpistolenmannschaft der SG Pforzheim bei der heutigen Relegation zum Aufstieg in die 2. Bundesliga Südwest! 2 Aufstiegsplätze gab es zu vergeben. Die Aufsteiger wurden im Relegationsschiessen á 2 Wettkämpfe aus den 2 bestplatzierten Mannschaften der Landesverbände Baden, Württemberg, Saar, Pfalz und Südbaden sowie dem 7. Platzierten aus der 2. Bundesliga ermittelt. Hinzugefügt werden muss, dass wir aufgrund von Nicht-Teilnahme an der Relegation der Vereine Ispringen und Limbach in der Relegation starten durften und diese Chance am Schopf packen wollten.

Dreikönigschießen 2020

Geschrieben von Frank Herholz. Veröffentlicht in Berichte.

Nicht ganz so geströmt wie im Vorjahr kamen die Massen zum traditionellen Neujahrs- und Dreikönigschießen. 70 Schützen hatten sich bei Daniela und Regine angemeldet und ihre Schießzettel mitgenommen. Viele waren es trotzdem, die mal wieder oder erstmals Vorderlader schießen wollten. Oder auch Kleinkaliber. Darum ging es nämlich im zeitgleich stattfindenden Neujahrsschießen. Und auch Rolf Schill hat seine "Field Target Challenge" wieder aufgebaut, die auch wieder sehr gut angenommen wurde.

Großkaliber Ehrenscheibenschießen 2019

Geschrieben von AXEL. Veröffentlicht in Berichte.

07.12.2019 Traditionelles Großkaliber-Ehrenscheiben-Schießen bei der SG 1450 e.V.

thumb 1e thumb 2e

 

Zweiundzwanig, so lautet die Zahl der üblichen Verdächtigen, die dem Aufruf zum Wettstreit um die begehrten Großkaliberscheiben mit Revolver und Gewehr, Folge leisteten. Mit dem "Schweizer" wurde auf die 100m entfernte Feldhasen-Scheibe, gestiftet vom Vorjahressieger Holger angelegt, Emil setzte den besten Schuss, dichtauf gefolgt von Jürgen und Peter.

Auf 25m wurde mit dem Colt Python auf die "Glücksspiel" Scheibe, die Vorjahressieger Stevan gestiftet hatte, angelegt. Hier zeigte SL WS, dass ein Wurfscheibenschütze eben alles trifft, Philipp hat nun die Ehre, nächstes Jahr die neue Scheibe zu stiften, auf den Plätzen zwei und drei folgten Stephan und Peter.

Anschließend gings zur Siegerehrung ins weihnachtlich dekorierte Nebenzimmer zum gemeinsamen Essen und zur fachlichen Nachbetrachtung des am Vormittag stattgefundenen Rundenkampfes Gebrauchspistole, hier sind vier Pforzheimer Mannschaften erfolgreich am Start. Dank an die Schießleiter und ihre Mitarbeiter für die gelungene Veranstaltung, der Gaststätte für das leckere Essen und Emil für den Umtrunk an die Unterlegenen. Allen eine schöne Vorweihnachtszeit, wir sehen uns am 28. Dezember 2019 beim "Elchtest". Bilder: Rolf und Axel

thumb 3ethumb 4e  

Gänseschießen 2019

Geschrieben von Frank Herholz. Veröffentlicht in Berichte.

Die sprichwörtlich hohe Promidichte herrschte wieder beim Gänseschießen der SG Pforzheim.

Vertreter aus Wirtschaft, Kultur und Politik trafen sich wieder zum gemeinsamen Pappgans-Schießen und Gedankenaustausch über alle Parteigrenzen hinweg. Auch wenn der Vorjahressieger, Oberbürgermeister Peter Boch, diesmal nicht antrat, so hat er mit Jan-Philipp Florian einen würdigen Nachfolger gefunden. Der Pforzheimer Neubürger und Mitarbeiter der Volksbank Pforzheim verfehlte das Ziel nur um 1,4 cm. Wenn man hier überhaupt von „verfehlen“ sprechen kann. Allerdings ist Florian nicht ganz unbedarft, ist er doch in seiner alten Heimat Trapschütze gewesen, was er auch hier in Pforzheim wieder werden möchte. Zweiter wurde mit lediglich 1,8 cm Entfernung vom Ziel ebenfalls ein Vertreter der Volksbank Pforzheim, nämlich Vorstandsvorsitzender Jürgen Zachmann. Dritter wurde PZ-Fotograf Georg Moritz.

Peter Dörrer überraschend verstorben

Geschrieben von Frank Herholz. Veröffentlicht in Berichte.

pd 500x500

Wir trauern um unseren langjährigen Schießleiter Bogensport

Peter Dörrer

der im Alter von 59 Jahren überraschend von uns gegangen ist.

Wir verlieren einen immer hilfsbereiten Kameraden, dessen Ratschläge als ausgebildeter Trainer und als Mensch uns fehlen werden.